LAT Logo Walter klein.gif (2834 Byte)


StartZURUECK1.gif (296 Byte)ButtonAnforderungButtonDownloads

Kompakte Bauform,  hohe Leistungsfähigkeit, flexible Anwendungen - das sind die drei herausragenden
Merkmale der  ELSTEP-Positioniersteuerungen. Die Bauformen sind für alle Anwendungen und Einsätze
lieferbar. Als Openframe für den Einbau in Schaltschränke, oder im Gehäuse für Wandmontage

Optionale Erweiterungen für Haltebremsen-Ansteuerung, Encoderüberwachung zur Erkennung von Positionier-
fehler oder Verarbeitung von analogen Eingängen für Position und Geschwindigkeit sind kein Problem.

Um die Kosten für das Engineering drastisch zu reduzieren, ist die komfortable Programmierung einer der
wichtigsten Kriterien. Um so mehr erstaunt es, daß sich diese Erkenntnis bei weitem nicht als
Selbstverständlichkeit durch gesetzt hat.

Die ELSTEP-Schrittmotor-Positioniersteuerungen mit Ihrer einfachen und leistungsfähigen Programmiersprache
nach DIN 66025 erfüllen diese Forderungen schon lange.

ELSTEP 4.1 / EPP
ELSTEP 4.8 / WSMS 4.8
Elstep 4.1EPP

Els41.jpg (11895 Byte)WSMS 4.8
Technische Daten



Spannungsversorgung: 230V AC, 50Hz (115V AC)  85 VA
230V AC, 50Hz (115V AC)  320 VA
Motor
2 Phasen Schrittmotor, 40V DC; 4 A Ph.
2 Phasen Schrittmotor, 60V DC; 8 A /Ph.
Leistungsteil Voll-/Halb-Schritt mit Stromüberhöhung
(200/400 Schritte/Umdr.)
program. Stromabsenkung im Stillst.
185 x 135 x 85 mm (openframe)
240 x 200 x 65 mm (Wandmontage)

Voll-/Halb-Schritt mit Stromüberhöhung
(200/400/800 Schritte/Umdr.)
program. Stromabsenkung im Stillst.
200 x 210 x 100 mm (openframe)
240 x 200 x 82 mm (Wandmontage)

Maximalfrequenz 16 KHz
serielle Schnittstelle RS 232 / RS 485

16 KHz
serielle Schnittstelle RS 232 / RS 485

Ausgänge 12 digitale Eingänge ( 24V DC)
4 digitale Ausgänge (24V DC/100mA)
3 analoge Eingänge (0 - 5 V optional)

12 digitale Eingänge ( 24V DC)
4 digitale Ausgänge (24V DC/100mA)
3 analoge Eingänge (0 - 5 V optional)

Temperaturbereich 50 Grad Celsius
50 Grad Celsius

Parameter Bereiche




Anzahl der Achsen
1



Max. Wegstrecke 1 - 8.000.000 Inkr.


Beschleunigung 1 - 250 Hz/msec.


Positionier Frequenz 1 - 16000 Hz


Handverfahr Frequenz 1 - 16000 Hz


Getriebefaktor 0,001 - 1000


Stromab. / Stillstand 0=0% 1=50%



Betriebsarten




Ablaufbetrieb (NC)
Diese Betriebsart ermöglicht eine Ablaufprogrammierung  unter Verwendung an die
DIN 66025 angelehnten G-Befehle. In 150/500/1000 Programmzeilen können be-
liebige G-Befehle verwendet werden. Dies ermöglicht eine komfortable Steuerung von
einfachen Maschinenfunktionen. Somit kann auf einen ext. SPS teilweise verzichtet
werden.




Speicherbetrieb (K)
In 63 Kanälen (Speicherzellen) können die gewünschten Positionieraufträge
programmiert werden. Über 6 Eingänge werden dann diese Kanäle binär aus-
gewählt und mit einer positiven Flanke am Starteingang gestartet.



Seriell- Betrieb (S)
Alle Parameter und Positionieraufträge werden über ein festgeschriebenes Schnitt-
stellenprotokoll von einem PC an die Steuerung übersendet. Die Steuerung wertet
die empfangenen Daten aus und führt die geforderte Positionierung  durch.









Die wichtigsten G-Befehle



G00
Positionieren

G29
Bedingter Sprung Eingangsmuster
G04
Verzögerungszeit

G30
Bedingter  Unterprogrammaufruf Eingangsmuster
G20
Sprungbefehl

G62
Ausgang steuern
G22
Bedingter Sprungbefehl

G63
Positionieren mit Dpos
G23
Bedingter Unterprogr.

G64
Analoger Eingang abfragen
G24
Warte auf Eingang

G66
Programmierbarer Nachlauf
G28
Setze Ausgang

G91
Inkrementalmass (Kettenmass)
G45
Schleife (Loop)

G90
Absolutmass
G74
Referenzfahrt

G92
Istposition ändern